Ko Lipe

Die Insel Ko Lipe gehört zu den unbekannteren thailändischen Inseln.  Bekannt ist sie vor allem für die herrlichen Strände und den Tauchmöglichkeiten in nächster Umgebung.

Ko LipeNahe der Grenze zu Malaysia liegt die kleine Insel Ko Lipe in der Andamanensee. Sie ist zwar deutlich weniger bekannt als Phuket und Co., doch kann man hier einen wunderbar entspannten Urlaub verbringen, selbst wenn sie in den Wintermonaten stark von Touristen angesteuert wird. Auch kann man einen Aufenthalt auf den malaysischen Inseln mit einem Besuch auf Ko Lipe verbinden. Ein Speedboot verkehrt beispielsweise zwischen Langkawi und Ko Lipe.

Die Insel Ko Lipe hat drei größere Strände – den Sunrise Beach, den Sunset Beach sowie den Pattaya Beach. Alle drei sind empfehlenswerte Orte, um sich zu erholen. Sonne, Palmen, weißer Sand und blaues Meer – man findet hier alles, was man bei einem paradiesischen Traumurlaub suchen würde. Schön ist, dass man die Strände von den Unterkünften meist innerhalb weniger Minuten erreichen kann. Auf Ko Lipe ist alles ein wenig kleiner, man kann die gesamte Insel innerhalb einer Stunde umrunden. Einst gab es auf Ko Lipe nur wenige Strohhütten als Unterkunft für einige Individualreisende. Doch um die Jahrtausendwende änderte sich das schlagartig. Mittlerweile findet man über dreißig Ressorts. Man kann aber immer noch in Strohhütten am Strand übernachten – mittlerweile mit Klimaanlage und allen Annehmlichkeiten, die man sich wünschen kann.

Ko Lipe ist wie viele andere thailändische Inseln für die Tauchmöglichkeiten bekannt. Man kann hier in der herrlich artenreichen Andamanensee tauchen und schnorcheln. Auf Ko Lipe findet man viele Tauchshops und Tauchschulen. Entlang der Strände von Ko Lipe finden sich auch zahllose Touristenläden und sehr gute Thai-Restaurants. Man kann hier alle Annehmlichkeiten genießen, die man sich als Tourist nur wünschen kann – allerdings hört man manchmal mehr europäische Sprachen als die Thailänder selbst. Wenn einen dies stört, kann man aber immer noch eine kleine Tour in den grünen, waldreichen Teil der Insel machen und diese jenseits der Strände erkunden.