Schwimmender Markt Damnoen Saduak

Der schwimmende Markt von Damnoen Saduak ist eine wunderbare Möglichkeit, die ursprüngliche Kultur Thailands kennenzulernen und sich in eine Welt voller Farben und exotischer Düfte zu begeben. Auf unzähligen Booten werden landwirtschaftliche Produkte, aber auch leckere Gerichte aus den Garküchen angeboten. Wer dieses bunte Treiben in seiner authentischen Form erleben möchte, sollte allerdings möglichst früh erscheinen.

schwimmender MarktAls es in Thailand noch keine guten Straßen gab, bewegten sich die Menschen im Mündungsgebiet des 370 km langen Chao-Phraya-Flusses hauptsächlich auf den Kanälen, auch Khlongs genannt. Hier wurden auch die verschiedenen Güter transportiert. Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch gelangten so in die Städte und wurden praktischerweise gleich auf den Booten selbst feilgeboten. Während früher auch Bangkoks Stadtteil Thonburi für seine schwimmenden Märkte berühmt war, findet man heute hier größtenteils zugeschüttete Kanäle. Um also einen echten schwimmenden Markt bewundern zu können, sollte man sich in das etwa außerhalb von Bangkok liegende Damnoen Saduak aufmachen.

Der schwimmende Markt ist bekannt für ihre Lebendigkeit und die Vielzahl an Produkten. Marktfrauen mit großen Hüten bieten ihre Ware auf den Kanälen an, während auf anderen Booten ganze Garküchen entstanden sind. Bereits am frühen Morgen um etwa 6 Uhr beginnt das geschäftige Treiben und Boote mit Obst und Gemüse werden durch das Getümmel gesteuert. In diesen frühen Stunden bis etwa 9 Uhr sind hauptsächlich Einheimische unterwegs, um hier Obst, Gemüse, Kräuter, aber auch fertige Mahlzeiten einzukaufen, danach treffen die ersten Touristenbusse ein und es wird deutlich voller. Meist auf Longtailbooten werden Reisende in Gruppen durch das bunte Treiben geschippert, aber auch individuelle Touren sind möglich. Farbenfrohe Motive und Köstlichkeiten aus den Garküchen warten dann auf interessierte Besucher. Leckere gebackene Frühlingsrollen kommen frisch aus dem Wok, während die Töpfe exotische Reis- und Nudelgerichte mit Fleisch und Gemüse verbergen. Wer sich einen Überblick über das bunte Wirrwarr machen will, kann sich auf die Brücke begeben oder von den zahlreichen Cafés oder Restaurants die Aussicht auf die bunten Türme an Bananen, Pomelos, Rosenäpfel und Mangos, die die Marktfrauen gekonnt durch das Getümmel manövrieren, genießen.

 

Anreise

Von Bangkok aus werden Touren nach Damnoen Saduak angeboten, die dort überall in Reisebüros gebucht werden können.