Wat Rong Khun

Der Wat Rong Khun ist eine moderne buddhistische Tempelanlage in Chiang Rai, die ihresgleichen sucht. Einen solch besonderen Tempel, mit einmaligen und außergewöhnlichen Ideen, findet man an keinem anderen Ort. Er ist komplett weiß – und damit der einzige Tempel mit diesem Aussehen weltweit. Und wer würde schon das Bild von Superman in einem Tempel vermuten?!

Wat Rong Khun Chiang RaiDer Wat Rong Khun ist mittlerweile in Thailand zu einem echten touristischen Highlight geworden – dabei ist er noch nicht einmal fertig gestellt. 1997 wurde mit dem Bau begonnen, seitdem sind immer wieder neue Gebäude und Ideen hinzugekommen. Für die Architektur des Wat Rong Khun zeichnet der thailändische Architekt Chalermchai Kositpipat verantwortlich. Seine Visionen und Ideen bestimmen den Tempel. Erst 2070 soll der Tempel laut ihm endlich fertig sein. Nur sein Tod könne ihn stoppen, meinte einst der Architekt, der im Übrigen kostenlos am Tempel arbeitet und diesen als seine Bestimmung ansieht, aber sein Projekt würde weiterleben. So hat er im Tempelinneren Bilder von Superman, Batman und dem Charakter „Neo“ aus den „Matrix“ Filmen malen lassen. Sie alle würden Buddhas Botschaft weitertragen, meint Chalermchai Kositpipat, der außerdem glaubt, dass dieser Tempel ihm zur Unsterblichkeit verhilft.

Man mag das gern glauben, denn die touristische Attraktion im Norden von Thailand in der Provinz Chiang Rai wird man sicherlich – wenn alles gut geht – noch in mehr als 100 Jahren besuchen.

Der Wat Rong Khun wurde von Chalermchai Kositpipat ganz in Weiß gestaltet. Dies ist in Thailand eigentlich die Farbe der Trauer, doch der Architekt interpretiert darin die Reinheit Buddhas. Schon allein durch diese Farbe sticht der Wat Rong Khun jedoch unter den buddhistischen Tempeln Thailands deutlich heraus. Kositpipat arbeitete bei seinem Tempel viel mit Symbolen, so steht beispielsweis die Brücke am Tempeleingang für den immerwährenden Zyklus der Wiedergeburt. Sowohl buddhistische als auch hinduistische Symbolik hat Kositpipat eingebaut. Er glaubt allerdings, mit diesem Tempel alle Religionen der Welt – auch Christen – ansprechen zu können. Übrigens: Man findet im Tempel übrigens auch ganz normale Darstellungen von Buddha, wie sie in einem thailändischen Tempel üblich sind…

 

Anreise

Ausgangspunkt zur Besichtigung des Tempels ist Chiang Rai. Es fahren mehrere Busse täglich von und nach Chiang Mai. Nach Bangkok gibt es eine Flugverbindung. Mit dem Boot kommt man über den Mae Nam Kok nach Tha Ton.